Eltern sein, Eltern werden - EBBL.ch

Dez 08, 2016

Hautpflege bei Neugeborenen

Ein baby schaut ganz lieb. Vielleicht, weil seine Haut durch Stoffwindeln sehr gepflegt ist. In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag haben wir darüber gesprochen, wie wichtig es ist, altergerecht auf ein Kind einzugehen. In diesem Beitrag ging es um ein Kind im Vorschulalter, welches sich mit mehr und mehr Bewußtsein und auch verwirrender Realitätswahrnehmung auseinandersetzen muss. Heute nun wollen wir uns mit einer anderen Altersgruppe beschäftigen: den Neugeborenen, also Babys.

Die Eigenheiten der Haut von Babies

Neugeborene sind wie ihre älteren Kumpanen von Anfang an mit einer einzigartigen Persönlichkeit gesegnet. Das bezieht sich nicht nur auf ihre charakterlichen Eigenschaften, sonderen auch ihre physischen. Zum Beispiel ist die Haut von Babies sehr individuell.

Alle Neugeborenen haben gemein, dass Ihre Haut nur einen sehr geringen Schutz vor äußeren Einflüssen bietet. Sie ist nicht nur sehr dünn, sondern nimmt sehr viel mehr Stoffe aus der Umwelt auf als das bei Erwachsenen der Fall ist.

Deshalb ist es um so wichtiger, die Haut von Neugeborenen nicht unnötigen Chemikalien auszusetzen. Denn: die Haut von Babies ist nicht nur dünner, sondern ihr natürlicher Schutzschild braucht wesentlich länger, um sich nach dem Waschen wieder aufzubauen. Was bei einem erwachsenen Menschen wenige Stunden dauert, kann bei einem Neugeborenen schonmal einen halben Tag dauern.

Die Konsequenzen der Eigenheiten

Ich hatte schon gesagt, dass eine direkte Konsequenz sein muss, Chemikalien nicht unnötig an die Haut von Neugeborenen zu lassen. Beachtet man dies nicht, kann es schnell zu Hautproblemen wie trockener Haut oder Babyakne kommen.

Hier ist ein interessanter Beitrag dazu:

Eine andere wichtige Konsequenz ist, sich als Eltern vor der Pflege von Babies immer die Hände zu waschen. Das klingt erstmal trivial, hat jedoch große Auswirkungen. Die Keime, die man über den Tag aufsammelt, kann ein Kind wesentlich schlechter verkraften. Hautkrankheiten sind dann die Folge, siehe oben.

Mutter und Kind halten die Hand. Es ist ein Neugeborenes. Welche Windeln es trägt ist nicht klar. Eine weitere, wesentlich weniger triviale Konsequenz ist die Benutzung von Stoffwindeln. Stoffwindeln sind an sich arm an Chemikalien und sind daher besonders gut für Neugeborene geeignet. Achten Sie hier unbedingt auf Qualität. Von Anbietern wie Windeln.ch sei abgeraten, da es sich um normale Firmen handelt, die anhand von großen Absatzzahlen Gewinn erzielen möchten. Eine Möglichkeit, Stoffwindeln zu beziehen ist bei Christine Bendel. Diese sind mitwachsend und passen sich somit der Größe des Kindes an.

Verwenden Sie zum Saubermachen Ihres Babies auch bitte keine Wegwerftücher. Diese sind nicht nur sehr schlecht für die Umwelt, sie enthalten auch verschiedenste Chemikalien, die direkt in den Organismus des Kindes eindringen, siehe auch dieser Beitrag. Ein einfacher Waschlappen mit lauwarmem Wasser ist wesentlich besser geeignet - und funktioniert auch besser!

Baden Sie ihr Kind nicht unnötig, das heißt zu oft. Wie gesagt ist die Schutzschicht von Kindern sehr empfindlich und sie schaden mit übermäßigem Baden mehr als Sie nützen. Alle zwei bis drei Tage reicht vollkommen aus.

Natürlich sollen Sie ihr Kind auch keiner großen Hitze, Drücken oder sonstigen Umwelteinflüssen aussetzen, die Schäden an deren Haut verursachen können.

Zusammenfassung

Sicherlich ist die Liste an Maßnahmen noch wesentlich länger, die man ergreifen sollte für das Wohl von Babys Haut. Mit den oben genannten einfach Regeln ist aber der Grundstein für eine gesunde Entwicklung gelegt.

Euer Frank

Dez 06, 2016

Ihr Kind ist im Vorschulalter? Dann sollten Sie die richtige Erziehung beachten!

Ein wütendes Mädchen hält sich die Hand vors Gesicht Wer kennt das nicht? Ein Kind legt sich auf den Boden, strampelt, heult, schreit unflätige Sachen. Eltern sind in dieser Situation oft ratlos, was zu tun ist. Es ist eine schwierige Situation. Im folgenden Text wollen wir uns mit solchen Situationen und Ihren Gründen auseinandersetzen.

Ankommen in der Realität

Bis zum etwa vierten Jahr haben Kinder sehr viel über ihre Umwelt gelernt haben und gelernt, sich zu sozialisieren. Danach fängt eine neue Phase an. Kinder fangen an, die Welt nicht mehr nur aus Ihrer eigenen Sicht zu sehen, sondern auch zu reflektieren. Sie nehmen die Realität mehr und mehr wahr.

Das ist eine notwendige Entwicklung, stellt Eltern aber oft vor große Probleme. Denn das Kind ist jetzt in der Lage, zu verstehen, was wirklich geschieht. Es ist nicht mehr gewillt, diese Realitätswahrnehmung einfach zu tauschen. Sprich: Wenn es etwas schlecht findet, dann ist es eben auch schlecht. Oder bedrohlich.

Ablenkungen werden in dieser Phase immer schwieriger. Erschwerend komt hinzu, dass Kinder volatil handeln. Sie interessieren sich für alles Mögliche. Autos, Beziehungen, Tiere usw. Die Interessen wechseln dabei schnell und auch das Verständnis, was zu ihrer Realität führt, ist, natürlich, unvollständig.

Überforderung und zu hohe Erwartungen

Deshalb sind Kinder in diesem Alter zwar nicht nur besonders lernfähig, sie werden auch häufig von Ihrer Umwelt überfordert. Eltern machen dabei oft den Fehler, ihr logische Rezeption zu überschätzen und die Gefühlswelt zu unterschätzen. Dieser Eindruck wird verstärkt durch eine oft schon beeindruckende Artikulationsgabe wie auch durch das Bedürfnis des Kindes, sich als eigenständigen Menschen zu begreifen. Die Bindung zu den Eltern wird geringer und die Kinder lernen sich abzugrenzen.

Eltern sehen in dieser Phase ihr Kind oft in der Entwicklung weiter, als es ist. Deshalb fordern sie logische Einsicht, Rationalität und Gehorsam. "Wie kannst Du das nicht verstehen?" Das Kind ist aber erst in einer Übergangsphase. Es sieht zwar so aus, kann aber viele Dinge noch gar nicht verstehen.

Stabile Umwelt

Da Kinder in diesem Alter noch sehr volatil sind, ist es wichtig, Ihnen eine stabile Umwelt zu geben:

  1. Klare Regeln
  2. Regelmäßgie Lebensführung
  3. Rituale

Mit den klaren Regeln lernt das Kind, dass seine Handlungen in gewissen Bahnen erfolgen müssen, um in der Umwelt klar zu kommen. Es kann nicht alles tun und lernt, sich selber Grenzen zu setzen.

Regelmäßige Lebensführung gibt dem Kind halt. Sei es ein konstantes soziales Umfeld und der gleiche Kindergarten: die Dinge wiederholen sich, das Kind kann nach einem anstrengenden Tag sich darauf verlassen, wieder anzukommen.

Genau in die selbe Richtung zielen Rituale. Viele Rituale haben Sie bestimmt schon implementiert, z.B. beim Zähneputzen. Wie wäre es, dies auszubauen? Rituale geben dem Kind Sicherheit in der Ausführung.

Im Bad der Gefühle - ruhig bleiben!

Darüberhinaus führt die Volatilität auch zu großen Schwankungen zu negativen Gefühlen, ähnlich wie in der Pubertät. Kinder können jetzt das ganze Spektrum der Gefühle in kurzer Abfolge zeigen, z.B. Lust, Spaß, Liebe, Verachtung, Hass und Aggression.

Besonders mit den negativen Gefühlen haben Eltern oft Probleme und spiegeln diese. Das führt mitunter zu einer negativen Spirale, in der sich alle schlecht fühlen. Bleiben sie gelassen. Wenn Sie es nicht sind, wie soll es Ihr Kind erst schaffen?

Zusammenfassung

Oft liegen die Probleme der Kinder an einer falschen Handhabung durch die Eltern. Bieten Sie ihrem Kind eine stabile Umfeld, überfordern Sie es nicht und schaffen Sie es, auch in schwierigen Situationen ruhig zu bleiben. Wenn Ihnen dies gelingt - ja, es ist schwer - schaffen Sie es auch durch diese Phase!

Nov 17, 2016

EBBL.ch jetzt mit Account auf tumblr

Im Internet geht es ja oft nicht nur darum, gesehen zu werden, sondern auch darum, wahrgenommen zu werden. Deshalb ist es ganz hilfreich, die sozialen Medien zur Verbreitung von Nachrichten zu benutzen. Damit wir eine etwas, oder sagen wir, wesentlich größere Verbreitung erlangen können, habe ich mich auf Tumblr registriert.

Tumblr Logo

Die Adresse auf Tumblr lautet das-tagebuch.tumblr.com. Es ist ein guter Name, denn ich möchte, dass auf ebbl.ch mehr seriöse Themen zum tragen kommen wie Schwangerschaft, Erziehung, Gesundheit von Kindern etc. und auf Tumblr eben eher etwas, ja auch einmal lustige Themen.

Ich hoffe, ich kann beide Entitäten gut miteinander verbinden und verbleibe bis auf Weiteres.

Euer Frank

PS.: Hier noch eine kleine Einführung zu der Plattform - auf Englisch:

Vielleicht ist es ja auch für Euch etwas, auf der Plattform interessante Neuigkeiten zu teilen?

Nov 13, 2016

EBBL.ch ist wieder online

Vor einiger Zeit ist die Domain ebbl.ch offline gegangen. Sie war nur als Weiterleitung für die Informationsplattform für Elternbildung im Kanton Basel-Landschaft genutzt. Das ist schade, denn viele hatten diese Adresse als Bookmark und wissen jetzt vielleicht nicht mehr, wohin. Deshalb habe ich diese Domain registriert und es wird auch gleich auf der ersten Seite ein Link zur Informationsplattform gesetzt. Gleichzeitig möchte ich auch ein paar eigene Artikel veröffentlichen, die für mich zur Elternbildung dazugehören.

Die Seite soll jetzt technisch nicht das ausgefeilteste sein, denn wie alle Eltern habe auch ich nicht sehr viel Zeit, mich um solche Dinge zu kümmern. Ich werde auch gleich eine Kontaktseite anlegen, wo ihr nachlesen könnt, wie Ihr mich erreicht.

Euer Frank, Vater von Leonie, Julian und Nina